Grundst├╝ck kaufen ÔÇô das sollten Sie in Hinsicht auf Steuern beachten

Wer sich ein Grundst├╝ck f├╝r das Eigenheim kauft, verwirklicht damit in der Regel einen lang ersehnten Traum. Neben dem Kaufpreis gibt es dabei jedoch noch einige Nebenkosten zu beachten, zu denen auch die Steuern geh├Âren. Wir von der FUNDAMENTA Baupartner GmbH aus Magdeburg verraten Ihnen genau, worauf Sie dabei achten m├╝ssen.

Die Grunderwerbsteuer

Zu den zweifellos wichtigsten Nebenkosten, mit denen Sie im Rahmen eines Grundst├╝ckserwerbs rechnen m├╝ssen, geh├Ârt die Grunderwerbsteuer. Die Begleichung dieser zus├Ątzlichen Abgabe stellt die Bedingung f├╝r den Eintrag ins Grundbuch dar. Auch was die H├Âhe anbelangt, ist die Grunderwerbsteuer in der Regel der gr├Â├čte Faktor. Bis 2006 betrug diese in ganz Deutschland 3,5 Prozent der Kaufsumme. Dies hat sich mittlerweile ge├Ąndert. Jedes Bundesland darf den Prozentsatz eigenst├Ąndig festlegen, sodass sich mittlerweile eine Spanne von 3,5 bis hin zu 6,5 Prozent ergibt: 

  • Baden-W├╝rttemberg: 5 % 
  • Bayern: 3,5 % 
  • Berlin: 6 % 
  • Brandenburg: 6,5 %
  • Bremen: 5 % 
  • Hamburg: 4,5 %
  • Hessen: 6 % 
  • Mecklenburg-Vorpommern: 6 %
  • Niedersachsen: 5 % 
  • Nordrhein-Westfalen: 6,5 % 
  • Rheinland-Pfalz: 5 % 
  • Saarland: 6,5 % 
  • Sachsen: 3,5 % 
  • Sachsen-Anhalt: 5 % 
  • Schleswig-Holstein: 6,5 % 
  • Th├╝ringen: 6,5 % 

Auch f├╝r Notar und Makler fallen Steuern an 

Auch wenn es nicht direkt auff├Ąllt: F├╝r die anderen Kaufnebenkosten sind ebenfalls Steuern f├Ąllig. So erh├Ąlt der Makler oder die Maklerin bekannterma├čen eine prozentuale Provision f├╝r die Vermittlung des Grundst├╝cks. Auf diese f├Ąllt wiederum die Umsatzsteuer an. Dar├╝ber hinaus ist f├╝r den Kauf die Beauftragung eines Notars oder eine Notarin n├Âtig, der oder die den Erwerb notariell beurkunden muss. Auch hier erh├Âhen sich die Geb├╝hren durch die Umsatzsteuer. 

Grunderwerbssteuer berechnen beim Kauf eines Grundst├╝cks in Magdeburg
@Pormezz / stock.adobe.com

Nach dem Grundst├╝ckskauf: die Grundsteuer 

Direkt nach dem Erwerb eines Grundst├╝cks m├╝ssen Sie als neuer Eigent├╝mer oder neue Eigent├╝merin weiterhin einige Steuern zahlen. Hier macht die j├Ąhrliche Grundsteuer einen betr├Ąchtlichen Anteil aus. Diese ist nicht mit der anfangs erkl├Ąrten Grunderwerbssteuer zu verwechseln. Die genaue H├Âhe bemisst sich nach dem Wert des Grundst├╝cks und einer eventuellen Bebauung. Au├čerdem variiert die zu entrichtende Grundsteuer von Gemeinde zu Gemeinde, sodass hier genaue Angaben schwierig sind. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, den Wunsch von eigenen vier W├Ąnden zu verwirklichen. Wir von der FUNDAMENTA Baupartner GmbH stehen Ihnen gerne f├╝r weitere Fragen rund um das Thema Steuern beim Grundst├╝ckserwerb zur Verf├╝gung.