Was versteht man unter einem Architektenhaus?

Wenn Sie sich für ein Eigenheim interessieren, stehen Sie am Beginn der Planung vor der Frage, ob Sie einen Bestandsbau kaufen oder doch lieber selbst bauen möchten. Der Wunsch nach Individualität wird immer größer. Beim Hausbau können Sie selbst die Größe, den Grundriss und die Ausstattung festlegen, weshalb besonders das Architektenhaus sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir von der FUNDAMENTA in Magdeburg erklären Ihnen, was man unter dem Begriff versteht und für wen sich diese Bauform eignet.

Architektenhaus – das versteht man darunter

Im Gegensatz zum Fertighaus haben Sie bei einem Architektenhaus komplette Entscheidungsfreiheit über Grundriss, Baustoffe, Ausstattung, Dachformen, Unterkellerung, Garten und Grundstücksplanung. Sie können all diese Punkte ganz nach Ihren eigenen Wünschen in enger Zusammenarbeit mit einem Architekten festlegen. In der Regel können Sie Ihre Ideen erst einmal vortragen und der Architekt berät Sie umfassend zu den Möglichkeiten und setzt die Ideen in einem ersten Konzept um. So planen Sie Schritt für Schritt zusammen mit Ihrem Architekten in mehreren Konzeptstufen Ihr Traumhaus. Dabei können Sie sich sicher sein, dass Ihr künftiges Architektenhaus exakt Ihren Anforderungen entsprechen wird. 

Modernes Einfamilienhaus am Waldrand
©Christian Hillebrand / stock.adobe.com

Für wen eignet sich ein Architektenhaus?

Bei einem Architektenhaus erwartet Sie ein hohes Maß an Individualität. Daher ist diese Form des Hausbaus für diejenigen Hausinteressenten geeignet, die eine genaue Vorstellung von ihrer Wunschimmobilie haben. Auch wer einen besonderen Baustil oder moderne Glas- und Betonbauweisen realisieren möchte, kommt an einem eigens von einem Architekten entworfenem Neubau nicht vorbei. Wenn Sie bereits Ideen haben, wie Sie sich Ihre Traumimmobilie vorstellen und Sie sich aktiv in die Planung einbringen möchten, ist das Architektenhaus ideal für Sie geeignet. Denn der Kauf eines Bestandsbaus oder Fertighauses ist immer mit Kompromissentscheidungen verbunden; nicht so beim Architektenhaus. Folgende Faktoren können unter anderem bei einem Architektenhaus selbst vorgegeben werden:

  • Baustil
  • Größe
  • Raumaufteilung
  • Baumaterialien
  • Dachform
  • Unterkellerung

Auch ungewöhnliche Wünsche lassen sich bei der Planung von Ihrer Hausbaufirma in Magdeburg berücksichtigen und realisieren. Daher ist eine umfassende Beratung immer ein wichtiger Teil der Planungsphase. Lassen Sie sich in jedem Falle mehrere Angebote vor dem Bau eines Architektenhauses erstellen. Die Preisunterschiede können enorm sein. Viele Interessenten haben die Befürchtung, dass ein Architektenhaus mit beinahe unkalkulierbaren, hohen Kosten verbunden ist. Doch das ist nicht richtig, denn indem Sie geschickt die Ausstattung und die Baumaterialien festlegen und nur für Sie relevante Wünsche umsetzen, können Sie auch ein Architektenhaus zu günstigen Konditionen errichten.